Steckbrief



Fotos: Thomas Stephan für das Projekt "Wildkatzensprung"

Aussehen: ähnlich einer braun-grau-gemusterten Hauskatze, aber buschiger Schwanz mit dunklen Ringen und stumpfem, schwarzen Ende; Fellzeichnung nicht kontrastreich, sondern verwaschen; besonders im Winterfell gedrungen und kräftiger als Hauskatze wirkend


Größe:  etwa wie Hauskatze

Gewicht:  Katzen meist um vier Kilogramm; Kater um fünf Kilogramm

Nachwuchs: zwei bis vier (max. sechs) Junge pro Wurf, kommen zwischen März und September zur Welt; die meisten Würfe im April; zweiter Wurf im Herbst, normalerweise nur bei Verlust des ersten

Nahrung:  in Mitteleuropa vor allem Mäuse; seltener und je nach Angebot: Kaninchen, Eidechsen, Frösche, Insekten, Kleinvögel; Aas nur ausnahmsweise; kaum pflanzliche Nahrung

Spuren:  Pfotenabdruck wie Hauskatze: rundlicher Umriss; Ballen und vier Zehen, aber keine Krallen im Abdruck (von den fünf Vorderzehen erscheint der Daumen nicht im Abdruck, die hinteren Pfoten haben nur vier Zehen)

Tragzeit:  63 bis 69 Tage

Alter:  etwa sieben bis zehn Jahre, in Gefangenschaft über 15 Jahre

 

 

 

 

 

 

Wissen Sie, wodurch sich Wild- und Hauskatze unterscheiden?

 



Wanderausstellung zur Europäische Wildkatze in Sachsen

ab 13.08.2017 in der Auwaldstation Leipzig

Ansprechpartnerin

Almut Gaisbauer

Projektkoordinatorin Rettungsnetz Wildkatze Sachsen

Tel: 0157 57953882

wildkatzensprung@bund-sachsen.de

Pressemitteilungen zum Thema Wildkatze:





















Suche