Kinder- und Jugendschutz beim BUND-Sachsen

Für den BUND ist die Arbeit mit Minderjährigen getragen von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen. Unser Verein macht sich stark für den Schutz der Würde und der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen. Einhergehend mit der Erweiterung der Freizeit- und Lernangebote für junge Menschen hat sich der Verein dazu entschlossen seine Maßnahmen in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Folgende verbindliche Regelungen haben sich dabei bisher für die Vereinsarbeit ergeben:

  • Ehrenamtliche des Landesverbandes, die im BUND Sachsen Veranstaltungen mit Minderjährigen durchführen, unterschreiben eine freiwillige Selbstverpflichtung zum respektvollen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
  • Ehren- und Hauptamtliche, die Veranstaltungen mit Kindern und minderjährigen Jugendlichen betreuen, die eine oder mehr Übernachtungen beinhalten, hinterlegen eine Kopie des Erweiterten Führungszeugnisses (nicht älter als drei Monate) des Bundeszentralregisters in Bonn in der Landesgeschäftsstelle. Mittels einer Bedarfsbescheinigung, ausgestellt durch den BUND Sachsen, kann sich der/die Antragsteller*in von den hierfür sonst üblichen Antragskosten befreien lassen.
  • Den Regional und Ortsgruppen wird für ihre Ehrenamtlichen ein analoges Vorgehen empfohlen.
  • Für Fragen und sonstige Anliegen zum Thema Kinder- und Jugendschutz wenden sie sich bitte an unseren Jugendbildungsreferenten (paul.stoecker@bund-sachsen)

Download Selbstverpflichtung



Konzernatlas 2017

Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie 2017

Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat - gegen Intoleranz, Menschen- feindlichkeit und Gewalt

Der "Kohleatlas" zeigt die Auswirkungen der Kohle von Klima bis Gesundheit.

Fleischatlas 2016 "Deutschland Regional"

Positionspapiere für Sachsen:

Landwirtschaftskonzept für Sachsen
Für einen geordneten Braunkohleausstieg
Energie- und Klimakonzept für Sachsen
Suche