18. März 2017

Landesdelegiertenversammlung in Dresden

Am Samstag den 18. März 2017 fand von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr die Landesdelegiertenversammlung in Dresden statt.

Zum Leitantrag der Landesdelegiertenversammlung

Ort

HTW Dresden
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden (schräg gegenüber vom Hauptbahnhof)

Informationen

Tagesordnung

  • TOP 0 Begrüßung
    Prof. Dr. Felix Ekardt (Landesvorsitzender) & Dr. David Greve (Landesgeschäftsführer)
  • TOP 1 Formalien
    Feststellung der Beschlussfähigkeit, Beschluss über die Geschäftsordnung, Wahl Protokollführer*in ,Wahl eines bis zu dreiköpfigen Tagungspräsidiums, Beschluss der Tagesordnung, Abstimmung akustische Aufzeichnung
  • TOP 2 Vortrag
    Hubert Weiger (Vorsitzender BUND e.V.)
  • TOP 3 Berichte, Aussprache, Entlastung
    3.1 Bericht des Landesvorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
    3.2 Aussprache und Entlastung des Vorstandes
  • TOP 4 Ehrung verdienter Mitglieder
  • TOP 5 Haushalt 2017
    5.1 Vorstellung des Haushaltsentwurfs für 2017
    5.2. Beschluss des Haushalts für 2017

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

  • TOP 6 Workshops
    Workshop 1: Der EU-Life Antrag des BUND und das Gesamtkonzept (Iris Brunar, Lars Stratmann, Annemarie Kunz)
    Workshop 2: Grundlagen der Stellungnahmearbeit (Justus Wulff, Referent Stellungnahmearbeit BUND Sachsen)
    Workshop 3: Zukunft der Braunkohle und der Energiewende (Jutta Wieding)
    Workshop 4: Expedition Grenzraum (David Greve, Paul Stöcker, Frederike Becker)

15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause (Kuchenbuffet)

  • TOP 7 Anträge zur Satzung/inhaltliche Anträge (inklusive Leitantrag des Vorstands)
  • TOP 8 Schlusswort des Landesvorsitzenden

18:00 Uhr Ende

Vorab findet ab 9:00 Uhr eine Finanzfragerunde mit dem Schatzmeister, dem  Landesgeschäftsführer und der Buchhalterin zum vorläufigen Haushaltsabschluss 2016 und Entwurf des Haushaltsplans 2017 statt.

Im Anschluss findet die Landesjugendversammlung in denselben Räumlichkeiten statt.

Workshops auf der LDV 2017

Workshop 1: Elbe - Der EU-Life Antrag des BUND und das Gesamtkonzept
Iris Brunar (Vorstandsmitglied BUND Sachsen-Anhalt), Lars Stratmann (Stellvertretender Vorsitzender BUND Sachsen)
Was sind die Pläne der Bundesregierung für die Elbe und welche Chancen bietet das Gesamtkonzept für den Fluss? Wie steht es um die Elbe in Sachsen? Was plant der BUND Sachsen im Elbe-LIFE-Projektantrag? Diese Fragen beantworten wir Euch in unserem Workshop. Und von euch möchten wir gern wissen: Was ist Euch wichtig für die sächsische Elbe? Welche Aktionen oder Maßnahmen würdet Ihr gerne an der Elbe sehen? Bei welchen würdet Ihr gern mitmachen? Und was passt davon noch in unseren Elbe-LIFE-Antrag? Dann seid Ihr genau richtig im Elbe-LIFE-Workshop auf dieser LDV.


Workshop 2: Grundlagen der Stellungnahmearbeit
Justus Wulff (Referent Stellungnahmearbeit BUND Sachsen)
Der Workshop dient zur Einführung in die Thematik der Stellungnahmen. Der Landesverband und die Regionalgruppen werden an zahlreichen Vorhaben, Projekten oder Gesetzesänderungen beteiligt und dazu aufgefordert Stellungnahmen abzugeben. Aufgabe des BUND ist es daher, mittels einer Stellungnahme die Belange der Umwelt und Natur auch in Entscheidungsprozesse einzubringen und deren Berücksichtigung zu überprüfen. Der Workshop soll die Funktion einer Stellungnahme und deren formale Anforderungen erläutern. Des Weiteren soll geklärt werden, wann eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorgenommen werden muss und welche Argumente in einer Stellungnahme verwendet werden können.


Workshop 3: Die Zukunft der Braunkohle und der Energiewende
Jutta Wieding (Vorstandsmitglied BUND Sachsen)
Raus aus der Kohle - aber schnell? Angereichert mit Fakten zu den Problemen der Braunkohle, dem Protest gegen sie und ihrer Rolle in der Energiepolitik werden wir gemeinsam ein Ausstiegsszenario für Sachsen entwerfen. In Anlehnung an das Braunkohle-Planspiel der BUND RG Dresden soll ein möglichst realistischer Zeitplan entwickelt werden, der neben Umweltaspekten auch den nötigen Strukturwandel berücksichtigt. Dafür sollen unterschiedliche Perspektiven in den Blick genommen werden.


Workshop 4: Expedition Grenzraum

Paul Stöcker (Jugendbildungsreferent BUND Sachsen), Frederike Becker (Bundesfreiwilligendienstleistende BUND Sachsen)
Wir starten mit einer kurzen Inputphase, in der die Eckpunkte des geplanten Projektes Expedition Grenzraum umrissen werden. Im Rahmen dieser Expeditionen sollen Jungend und Erwachsene aktiv Orte erkunden, in denen verschiedene Nutzungsansprüche miteinander im Konflikt stehen. Nach einer kurzen Einführung wollen wir gemeinsam mit den Workshopteilnehmer*innen neue Ideen spinnen, wie Spannungs- und Konfliktlinien zwischen unterschiedlichen Interessen sichtbar gemacht werden könnten.



Konzernatlas 2017

Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie 2017

Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat - gegen Intoleranz, Menschen- feindlichkeit und Gewalt

Der "Kohleatlas" zeigt die Auswirkungen der Kohle von Klima bis Gesundheit.

Fleischatlas 2016 "Deutschland Regional"

Positionspapiere für Sachsen:

Landwirtschaftskonzept für Sachsen
Für einen geordneten Braunkohleausstieg
Energie- und Klimakonzept für Sachsen
Suche