Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Sachsen

Das Meer kann nicht mehr – Rohstoffquelle, Urlaubsziel, Ökosystem: Ist das Meer am Ende?

Vortrag | Meere, Flüsse & Gewässer, Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Elbe

@Meeresatlas, Heinrich-Böll-Stiftung, 2017

Ohne das Meer gäbe es kein Leben auf unserem Planeten. Es regelt weitgehend das Klima, gibt uns Nahrung und liefert Energie. Darüber hinaus ist es ein wichtiger Verkehrsweg, ein Erholungsraum und ein Quell ästhetischen Vergnügens. Aber das Meer steht unter Stress, denn das alte Prinzip von der „Freiheit der Meere“ hat zu Überfischung, Artenverlust und einer immensen Verschmutzung der Ozeane geführt.

Deshalb muss der Umgang mit dem Meer auf nachhaltige und gerechte Grundlagen gestellt werden. Der Meeresatlas 2017 liefert dazu die Daten, Fakten und Zusammenhänge. Er zeigt in zahlreichen Beiträgen und über 50 Grafiken, in welch schlechtem Zustand sich die Weltmeere befinden, warum das so ist und was man tun muss, um die Situation der Ozeane zu verbessern.

Referentin: Sandra Reyer für BUND Sachsen

Der Vortrag ist kostenfrei.

Eine Kooperation der Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V., der VHS Mittelsachsen und dem BUND Sachsen e.V.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

19. März 2020

Enddatum:

19. März 2020

Uhrzeit:

19 Uhr

Ort:

Generationenbahnhof Erlau, Am Bahnhof 1 09306 Erlau

Bundesland:

Sachsen

BUND-Bestellkorb