BUND Landesverband Sachsen

Braunkohle

Geschwindigkeit und Ausmaß der aktuellen Erderwärmung sind höher denn je. Der BUND will erreichen, den CO2-Ausstoß verbindlich zu reduzieren, die Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad zu begrenzen und schleunigst aus den fossilen Energien auszusteigen.

Der BUND Sachsen fordert

  • Ausstieg aus der Braunkohlenutzung in wenigen Jahren
  • Sämtliche gesellschaftliche Folgekosten der Kohle den Unternehmen anlasten
  • Strukturwandel jetzt! Für die Energiewende und eine Perspektive für die Menschen vor Ort

Leitantrag des BUND Sachsen e.V. zur Landesdelegiertenversammlung 2014: Ausstieg aus der Braunkohle

 

Ihre Kohle gegen braune Kohle

Jetzt Spenden!

Braunkohle = Klimakiller

Das Lausitzer und das Mitteldeutsche Braunkohlerevier machen Sachsen neben Nordrhein-Westfalen und Brandenburg zu einer der größten Braunkohleregionen. Braunkohle ist der dreckigste und klimaschädlichste fossile Brennstoff. Die Verbrennung setzt nicht nur Unmengen von CO2 frei sondern auch eine Reihe von giftigen und krebserregenden Schadstoffen wie Quecksilber oder Stickoxide. Bei der Förderung wird Natur unwiederbringlich zerstört, müssen Menschen umgesiedelt, Flüsse und Grundwasserströme verlegt werden. Nach dem Abbau muss die Folgelandschaft aufwendig rekultiviert werden.

Ansprechpartnerin

Barbara Braun

Kampagnen und Veranstaltungen
Bürgerstr. 14 01127 Dresden E-Mail schreiben Tel.: 0351 - 84 75 44 62

Was kann ich tun?

BUND-Bestellkorb