BUND Landesverband Sachsen

Die Folgekosten der Kohle

30. Oktober 2023 | Energiewende, Kohle, Klimawandel, Ressourcen & Technik

Der Vorsitzende des BUND Sachsen Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt verfasst einmal monatlich einen politischen Kommentar. Hier ist die Oktober-Ausgabe:

Felix Ekardt Felix Ekardt spricht auf einer Demo ©PFF Dresden

Seit Jahren schon rechnen wissenschaftliche Studien für die Bundesregierung vor, dass man die Kohle für die Wertschöpfung etwa in der Lausitz nicht braucht – vielmehr versprechen erneuerbare Energien und Wasserstoff insgesamt mehr Wertschöpfung und mehr Arbeitsplätze. Wer die Energiewende bremst, handelt also nicht wirtschaftsfreundlich, sondern ökonomisch irrational. Und man hilft auch den Kohleregionen damit nicht. Je rechtzeitiger man die Transformation vollzieht, desto sinnvoller.

Erst recht wird die Unwirtschaftlichkeit der Braunkohle deutlich, wenn man nicht nur auf den Stromerzeugungspreis schaut, sondern die langfristigen gesellschaftlichen Folgekosten der Kohle einbezieht, die wir alle zu tragen haben. Die EU-Kommission hat vorgerechnet, dass Kohle mit Abstand der gesellschaftlich teuerste Energieträger ist. Gemeint sind etwa Klimaschäden, die heute schon etwa durch Hochwasserereignisse Abermilliarden verschlingen. Noch Schlimmeres droht, wenn durch den Klimawandel weltweit Hungersnöte, riesige Migrationsbewegungen und Kriege kämen. Bereits heute fühlbar sind auch Gesundheitskosten der fossilen Brennstoffe, etwa durch Krebserkrankungen aufgrund von Luftschadstoffen. Für die USA sind die fossil ausgelösten Gesundheitskosten jährlich auf bis zu 900 Milliarden Dollar geschätzt worden.

Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt, LL.M., M.A.
Vorsitzendes des BUND Sachsen
ferner: an der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik www.sustainability-justice-climate.eu
Juristische Fakultät, Interdisziplinäre Fakultät und Wissenschaftscampus Phosphorforschung, Universität Rostock

Sämtliche Publikationen, Medienbeiträge, Projekte und Vorträge von Felix Ekardt gibt es auch auf www.researchgate.net/profile/Felix_Ekardt

twitter.com/FelixEkardt

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb