Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Sachsen

Stellungnahme zum "Befreiungsverfahren NSG Dresdener Elbhänge und LSG Elbhänge Dresden-Pirna und Schönfelder Hochland"

14. Mai 2020 | Stellungnahmen

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Naturschutzverband bedankt sich für die Möglichkeit des Mitspracherechts bei diesem Vorhaben. Die BUND Regionalgruppe Dresden ist vom Landesverband Sachsen bevollmächtigt, zu den Unterlagen Stellung zu nehmen.

Der BUND Dresden steht dem Vorhaben grundsätzlich positiv gegenüber, allerdings bitten wir Sie einige Auswirkungen der Stilllegung der Kläranlage nochmal genauer zu prüfen und die Planung ggf. anzupassen.

 

Einrichtung der Baustelle

Gegen die geplante Einrichtung der Baustelle haben wir keine Einwände.

 

Bau des Schmutzwasserpumpwerks

In der aktuellen Planung ist für uns nicht ersichtlich, wie die - wenn auch geringe - Neuversiegelung ausgeglichen wird. Insgesamt kann der Eingriff damit als Verschlechterung für Natur und Umwelt gewertet werden. Wir bitten Sie daher Entsiegelungsmaßnahmen auf den stillgelegten Kläranlagenflächen vorzunehmen.

 

Stilllegung des Schönungsteichs

Bei der geplanten Lösung die Kläranlage durch ein Schmutzwasserpumpwerk zu ersetzen, scheint es unvermeindbar, dass der Schönungsteich nicht weiter in deiner jetzigen Form erhalten werden kann. Wir begrüßen es, dass die Stilllegung allmählich erfolgen soll und in Betracht kommt, können wir derzeit nicht beurteilen. Dafür bitten wir Sie, eine Arterhebung für Flora und Fauna am Schönungsteich vorzunehmen, um dessen Habitatcharakter und den Umfang entsprechender Habitat- und evtl. Artverluste, wie sie für Feuchte liebende Arten zu erwarten sind, beurteilen zu können. Da die Auswirkungen einer Stilllegung erst nach einer solchen Erfassung eingeschätzt werden kann, sollte auch dann erst über diesen Schritt entschieden werden. Wir begrüßen es, dass Laich- und Brutzeiten bei der geplanten Stilllegung bereits berücksichtigt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Ahlfeld

 

Stellungnahme als PDF

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb