Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Sachsen

Wir haben Agrarindustrie satt! Einladung zur Fotoaktion in Dresden

09. Dezember 2016 | , Massentierhaltung, Nachhaltigkeit

Der BUND Sachsen setzt sich für eine Agrarwende ein. Das aktuelle System der Landwirtschaft ist der Hauptverursacher des Verlustes von Ökosystemen und Biodiversität, für gesundheitsgefährdende Stickstoffverbindungen in Wasser und Atemluft, für die Bodendegradation und auch für den Klimawandel.

Sehr geehrte Damen und Herren,

der BUND Sachsen setzt sich für eine Agrarwende ein. Das aktuelle System der Landwirtschaft ist der Hauptverursacher des Verlustes von Ökosystemen und Biodiversität, für gesundheitsgefährdende Stickstoffverbindungen in Wasser und Atemluft, für die Bodendegradation und auch für den Klimawandel. Der BUND Sachsen steht deshalb für eine nachhaltige Landwirtschaft ohne Gentechnik, Pestizide, Mineraldünger – in denen massiv fossile Brennstoffe stecken – und andere umweltschädliche Stoffe ein. Er plädiert für einen schrittweisen Übergang zum Ökolandbau, für regionale Agrarwirtschaftskreisläufe, eine deutlich reduzierte Lebensmittel-Wegwerfrate und einen deutlich reduzierten Konsum tierischer Nahrungsmittel, werden doch bislang vier Fünftel der Weltagrarfläche für tierische Produkte eingesetzt.

Deshalb lädt der BUND Sachsen am Mittwoch, den 14. Dezember 2016 zu einer Foto- und Mobilisierungsaktion für die im Januar 2017 anstehende Agrar-Demonstration „Wir haben es satt!“ in Berlin ein. Die Aktion startet um 10:30 Uhr vor dem Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft am Carolaplatz. Neben BUND-Aktivisten, die über die Demonstration informieren, setzen sich auch einige aufgebrachte Hühner boxend gegen Massentierhaltung zur Wehr – eine gute Chance für ein action-geladenes Foto.

Die Demonstration in Berlin, bei der alljährlich unter dem Motto „Wir haben es satt“ Zehntausende auf die Straße gehen und ein Umdenken in der Landwirtschaft fordern, wird von einem bundesweiten Aktionsbündnis veranstaltet. Die Demonstration richtet sich nicht allein an die Landwirtschaft, die Ernährungsindustrie und die Verantwortlichen in der Politik, sondern auch an die Bürger und Verbraucher, die es mit ihrer Marktmacht und ihrem politischen Engagement in der Hand haben, Veränderungen in der Landwirtschaft zu erzwingen.

Über Ihr Kommen zu der Foto- und Mobilisierungsaktion würden wir uns sehr freuen.

Mit verBUNDenen Grüßen

Prof. Dr. Felix Ekardt                       
Landesvorsitzender 

Dr. David Greve                              
Landesgeschäftsführer

Informationen zur Bildaktion:
Termin: Mittwoch, 14. Dezember 2016
Zeit: 10:30 Uhr
Ort: Carolaplatz vor dem Carolaforum in Dresden

Informationen zur Demonstration am 21. Januar 2017:
www.wir-haben-es-satt.de

Pressekontakt:
Felix Ekardt, Tel. 0341/ 49 27 78 66, felix.ekardt(at)bund-sachsen.de

Pressekontakt am Veranstaltungstag:
David Greve, mobil: 0177/341 79 63, david.greve(at)bund-sachsen.de

Pressemitteilung als PDF herunterladen 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb