Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Sachsen

Stellungnahme: BP Nummer 96/ 3 Schillerplatz / Aktienspinnerei

11. Februar 2015 | Lebensräume, Stellungnahmen

Der vorhandene Baumbestand auf dem Schillerplatz ist zu erhalten.

BP Nummer 96/ 3 Schillerplatz / Aktienspinnerei
Az: 61.11 ec


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bedanken uns für die Beteiligung als Träger öffentlicher Belange am Bebauungsplan Schillerplatz/ Aktienspinnerei.

1. Der vorhandene Baumbestand auf dem Schillerplatz ist zu erhalten.

In der Bauphase ist der Schutz der Bäume durch die Stadtverwaltung zu kontrollieren und die Kontrollen nachzuweisen.

Für Flächen ohne Baumbestand ist eine Bepflanzung vorzusehen. Dafür soll unter anderen Walnuss und Baumhasel eingesetzt werden.

Entlang der Georgstraße und der Karl Liebknecht Straße soll eine Hecke mit Haselstrauch angelegt werden.


2. Die Anbringung von Nisthilfen für Vögel im Baumbestand und an den Gebäuden, sowie deren dauerhafte Erhaltung ist festzuschreiben.


3. Das geplante Wohnkarree ist zugunsten eines besseren Lärmschutzes komplett zu schließen.




4. Die Einordnung einer Tiefgarage lehnen wir ab.

Die Aktienspinnerei liegt im Kernbereich der Chemnitzer Nahverkehrserschließung. Der Standort ist bestens geeignet für Studenten und andere Bewohner ohne eigenes KFZ. Diese würden zusätzlich mit den horrenden Baukosten der Tiefgarage über die Miete beaufschlagt. Die Stellplätze sollen finanziell abgelöst und die Einnahmen dem Park and Ride System zugeführt werden.


5. Die Anordnung von Stellplätzen im Innenhof des Karrees lehnen wir ab. Betreffende Fläche ist komplett als Grünfläche auszuweisen und mit Baumbestand zu versehen. Wegen des kleinen Karrees sollen lichtdurchlässige Baumarten wie Birke zugelassen oder sogar angeordnet werden.

Mit freundlichen Grüßen



Reiner Amme,
BUND Regionalgruppe Chemnitz
Sprecher für Stadtentwicklung, Verkehr und Energie

Stellungnahme als PDF
 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb